Gründung

Am Kirchenpatroziniumsfest 1895, das auf den 28. Juli fiel, hatten sich auf Einladung des Pfarrers Edmund Will 66 Männer und Jungmänner aus den „Sachsendörfern“ eingefunden, um auch in der Pfarrei Hohensachsen einen Cäcilienverein ins Leben zu rufen und damit die ideelle und materielle Grundlage für einen Kirchenchor zu schaffen. 29 Mitglieder erklärten sich bereit, als aktive Sänger im Kirchenchor mitzuwirken. Das war bei der damaligen geringen Katholikenzahl der Pfarrei – 689 – ein beachtlicher Anfangserfolg.

Faksimile des Gründungsnachweises

Faksimile: Kassenbuch des Cäcilien-Vereins Hohensachsen.

Faksimile: Kassenbuch des Cäcilien-Vereins Hohensachsen.

Der Cäcilienverein Hohensachsen wurde im Jahre 1895 am 25. Juli unter Herrn Pfarrer Will gegründet. Ein besonderes Kassenbuch wurde bis zum Jahre 1907 nicht geführt. Die Buchführung geschah bisher durch angelegte Heftchen, welche alljährlich nach Abhaltung einer Generalversammlung über den Jahresschluß dem jeweiligen Pfarrer eingeliefert wurden. Der Schriftführer Adam Wolf